Dienstag, 29. Januar 2008

Rezept: Rohe, marinierte Shrimps Thai Style (Goong chae nam pla)



Lecker, aber nicht ungefährlich !
Bestellen Sie dieses Gericht nur in einem Restaurant Ihres Vertrauens
und falls Sie es selbst zubereiten,
nur wirklich frische Shrimps verwenden !

"Gung chae nam pla" ist ein äußerst leckeres,
thailändisches Fingerfood Gericht.
Da es keine einheitliche Schreibweise für die thailändische Sprache gibt,
wird dieses Rezept auch so geschrieben:
Kung chae nam pla, Goong tschae nam plaa, usw....
Übersetzt heißt es: Shrimps in Fischsauce eingelegt
Die rohen Shrimps "garen" quasi in der Fischsauce und dem Dip.

Rezept: rohe, marinierte Shrimps (Goong chae nam plaa)

Zutaten:
250 g Shrimps
2-3 Knoblauchzehen
Minze (Bai Salanee)
1/2 kleine Bittergurke
1-2 Stengel Koriander
3 EL Fischsauce
1/2 Tl Zucker
für die Dip Sauce:
5-6 grüne Thai Chilis (Prik khi nu)
2 Knoblauchzehen
2 EL Fischsauce
Saft von 2 Limetten
1/2 TL MSG Geschmacksverstärker Monosodiumglutamat
1 1/2 EL heißes Wasser
1/2 Palmzucker
1 Prise Salz
1 Korianderwurzel
3-4 Minzeblätter
Zubereitung:
Shrimps waschen und Därme entfernen.
Knoblauch in dünne Scheiben schneiden,
mit dem Zucker zur Fischsauce geben
und gut verrühren.
Shrimps darin einlegen und im Kühlschrank gut durchkühlen.



Bittergurke in dünne Scheiben schneiden
und beiseite stellen











Für die Dipsauce Korianderwurzel, Minzblätter,
Chilis und Knoblauch im Mörser zerstampfen.
Palmzucker in heißem Wasser auflösen
und zusammen mit der Fischsauce,
dem Limettensaft und MSG in den Mörser geben und gut verrühren.
Mit etwas Salz abschmecken.
Die marinierten Shrimps mit Knoblauch-, Bittergurkenscheiben
und Minzeblättern auf einem Teller anrichten und mit dem Dip servieren.
Nun gibt man die Dip Sauce entweder über die angerichteten Shrimps,
oder jeder dippt seine Shrimps selbst in die Sauce.

Zutaten für die asiatische Küche gibts im
Onlineshop für exotische Lebensmittel: SIAM-FOOD.com


Kommentare:

Nikki hat gesagt…

Favorite appetizer dish in all Thai restaurants. Tips: it works well with a glass of fresh beer!

I'm a Thai myself and happened to get to your blog. Can't really read German? But this is a really good blog.

Sliced green vegetable with bitter taste served together with this dish is called "Mara" (short sound).

Keep updating :)

BloggStock hat gesagt…

Ich bin folgender Anmerkung nicht so recht einverstanden:
"Gung chae nam pla" ist ein äußerst leckeres,
thailändisches Fingerfood Gericht.
Da es keine einheitliche Schreibweise für die thailändische Sprache gibt,
wird dieses Rezept auch so geschrieben:
Kung chae nam pla, Goong tschae nam plaa, usw....
Übersetzt heißt es: Shrimps in Fischsauce eingelegt
Es gibt eine einheitliche Schreibweise - zumindest in Thai-Schrift. Da es zudem eine "offizielle" Romanisierungsregel, RTGS (Royal Thai
General System)
gibt, ergäbe sich folgendes:
กุ้งแช่น้ำปลา Kung Chae Nam Pla
Da แช่ (chae) zudem eher so etwas wie "ertrunken, aufgeweicht" bedeutet, würde ich eher "in Fischsauce ertrunkene Garnelen" dazu sagen. Dies ist jedoch unbedeutend. Lecker sind กุ้งแช่น้ำปลา allemal.

M.E. würde ein Thailändisches Kochbuch viel gewinnen, wenn auch die Thai-Begriffe mit angegeben würden, und eventuell nach RTGS romanisiert würden